Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Jampikid / Aurel

Juni 10

Samani Music / Hungarian Hot Wax / Lauter.Records / Whoyostro / Paille Records

Playful, Energetic, Dreamy

A few words that describe Jampikid, for who he is and what his music stands for. He was born in the northest point of Romania in the late 90’s and later moved with his family to Germany, where he actually lives since his teenage years.

Being influenced by multiple genres as he grew up, Jampikid found his musical playground being in the house music spectrum. From tech to minimal, from deep to disco, his sound is forever evolving, drawing inspiration wherever he goes.

Starting his professional musical career in 2019, where Jampikid became resident in his local club, he continued to evolve as a DJ until one day he decided he wants to play his own tracks. With the pandemic hitting the world, Jampikid decided to dedicate his free time to music production and now he has released on household labels such as Whoyostro, Blanc, Hungarian Hot Wax and even works as A&R at Samani Music. Jampikid also played in numerous clubs, from Münich up to Berlin, in clubs like Süss War Gestern, Schimmerlos, Kauz, where he supported the likes of Jake The Rapper, Najeh, David Jach, Pauli Pocket and Format:B to name a few.

Aurel

Den ersten Kontakt zur elektronischen Musik hatte Áurel 2009.
Er konnte sich sehr schnell einen Einblick verschaffen und hat Blut geleckt.
Ende 2009 schloß sich Áurel mit Freunden in Ingolstadt zusammen und gründete die Krawallbäckerei.
Das war der Grundstein für Ihn mit dem Auflegen zu beginnen.
Zu Anfang konnte er sich mit Techno identifizieren, doch schnell merkte Áurel, das ihn melodische und treibende Musik mehr gibt.

Bis 2011 spielte Áurel in Ingolstadt und Umgebung.
Áurel sammelte sich und fand eine neue Linie für sich. So kam er dann auch als Resident in die Batterie 94, welches zu seiner Homebase wurde. Dort fing er 2012 an, selber Veranstaltungen zu „Manege frei!“ zu organisieren.
Doch Áurel merkte das er mehr will und somit entschloss er sich an verschiedenen Contests mitzuwirken und sich mit seiner Musik davon abzuheben, nur einer von vielen zu sein.

2013 gewann er beim Contest bei LautLeiseBerlin. Das war sein Sprungbrett aus Ingolstadt raus zu kommen. Danach öffneten sich Türen an welche Áurel niemals gedacht hatte.

2014 spielte Áurel nun in verschieden Clubs auf Open Airs wie z.B. Zuckerbrot&Peitsche, auf Clubschiffen in Regensburg, Wanda Zirkus in München, Supports in der Batterie94 für Re.You, Nico Stojan, Leevey (Einmusika).

Details

Datum:
Juni 10